CEO Dinner, 11. September 2017

«Mobilität in der Gesellschaft von morgen»

Die digitale Transformation macht auch vor der Mobilitätsbranche nicht halt. In diesem Umfeld sind innovative Geschäftsmodelle gefragt. Wie das geht, zeigt Flix-Bus eindrücklich: Dank einer geschickten digitalen Strategie hat sich das Unternehmen in nur vier Jahren vom Start-up zum Marktführer in Deutschland entwickelt. Seit 2015 expandiert Flix-Bus nach ganz Europa und versucht auch, in der Schweiz Fuss zu fassen – trotz Hindernissen wie dem Kabotageverbot und dem staatlichen Monopol der SBB. Wie kann der Konflikt zwischen Service public und Marktöffnung gelöst werden? Wie sehen zukunftsorientierte Lösungen aus? Und welches sind die Mobilitätsbedürfnisse von morgen? Diese und weitere Fragen werden am CEO Dinner diskutiert.

FlixMobility GmbH
FlixBus ist ein junger, europaweiter Mobilitätsanbieter und eine Marke der FlixMobility Group. Seit 2013 bieten die grünen FlixBusse eine neue Alternative, um preiswert und ökologisch zu reisen. Dank eines einzigartigen Geschäftsmodells und innovativer Technologie hat das Start-up innerhalb von vier Jahren Europas grösstes Fernbusnetz etabliert – mit täglich 200 000 Verbindungen zu rund 1200 Zielen in 22 Ländern.

André Schwämmlein


schwammlein_andre1.png

André Schwämmlein hat an der Universität Erlangen-Nürnberg Wirtschaftsingenieurwesen studiert und gründete schon während des Studiums ein IT-Startup. Seit 2011 ist er einer von drei Gründern und Geschäftsführern von FlixBus. Er ist mit der fachlichen und operativen Führung des Unternehmens betraut sowie mit der Koordination der Buspartnerstruktur und der Weiterentwicklung des Fernliniennetzes. Vor der Gründung von FlixBus war der erfolgreiche Unternehmer als Strategieberater bei The Boston Consulting Group in München tätig.