more more Events
Kontakt About

André Kudelski

Chairman & CEO, Kudelski Group

André Kudelski wurde 1960 in Lausanne geboren und studierte physikalische Technik an der École Polytechnique Fédérale in Lausanne (EPFL). 1984 startete er seine Karriere als Entwicklungsingenieur bei der Kudelski Gruppe und wurde fünf Jahre später Chef von Nagravision. Im Jahr 1991 übernahm André Kudelski von seinem Vater Stefan Kudelski die Position als Vorstandsvorsitzender und CEO der Kudelski Gruppe.

Kudelski Gruppe
Die Kudelski Gruppe ist ein börsennotiertes, auf digitale Sicherheitssysteme spezialisiertes Schweizer Unternehmen mit Sitz in Cheseaux-sur-Lausanne. Sie ist weltweit führend im Bereich von Verschlüsselungstechnologie, Schutz von Inhalten im Digitalfernsehen und der Zutrittskontrolle von Personen oder Fahrzeugen bei Liegenschaften, Skipisten oder Veranstaltungen. Insbesondere bietet die Kudelski Gruppe Cyber-Security-Lösungen und Dienstleistungen an, mit welchen Unternehmen die Risiken und Schwachstellen bewerten und ihre Daten und Systeme schützen können. Die Firma wurde 1951 durch Stefan Kudelski gegründet. Er entwickelte und baute die legendären Nagra-Tonbandgeräte. Das Unternehmen beschäftigt heute rund 3 100 Mitarbeitende und erzielte im vergangenen Jahr einen Umsatz von 858 Millionen Schweizer Franken und einen operativen Gewinn von 60 Millionen Franken (+69%).

keynote | Deutsch

19. März 2015

Review
2015

Chancen und Gefahren in der digitalen Welt

Hacker greifen Unternehmen an, Staaten planen für den Cyberwar und wichtige Personen werden tagtäglich abgehört und überwacht. Wo lauern die gefährlichsten Sicherheitslücken in der digitalen Welt, was müssen Unternehmen, Regierungen und Institutionen wissen und vorkehren um sich zu schützen?

Der Hightech-Pionier André Kudelski hat in seinem Referat «Chancen und Gefahren in der digitalen Welt» aufgezeigt, was Unternehmer und Entscheidungsträger über digitale Sicherheit unbedingt wissen und beachten sollten und wo die Potenziale und Entwicklungen der Zukunft liegen.

Im anschliessenden Gespräch mit Martin Meyer, Ressortleiter NZZ Feuilleton, wurde diskutiert, wie sich Schweizer Unternehmen gegenüber den globalen Playern wie Apple, Google, Amazon etc. erfolgreich positionieren und behaupten können.