more more Events
Kontakt About

Jan Jenisch

Vorsitzender der Konzernleitung (CEO), Sika AG

Jan Jenisch wurde 1966 in Deutschland geboren. 1996 trat er in die Sika AG ein, wo er bis 2004 Geschäftsführer diverser Sparten war. Im Jahr 2005 wurde er Mitglied der Konzernleitung und leitete die Division Industry. Zwischen 2007 und 2011 verantwortete er als Regionalleiter das Asien/Pazifik-Geschäft. Seit 2012 ist er Vorsitzender der Konzernleitung. Jan Jenisch (lic. rer. pol.; MBA) schloss sein Studium der Betriebswirtschafts-lehre an der Universität Fribourg, Schweiz, ab. Er lebte an verschiedenen Orten in Deutschland, der Schweiz, den USA und Asien.

Über Sika
Sika wurde 1910 gegründet und ist weltweit in 84 Ländern präsent, produziert in über 160 Fabriken und erzielt mit über 16 000 Mitarbeitenden einen Jahresumsatz von CHF 5,14 Milliarden (+9,4 %). Sika ist führend im Bereich der Spezialitätenchemie. In seine Forschung und Entwicklung investierte das Unternehmen 2013 rund CHF 166 Millionen (3,2 % Umsatzanteil). Mit seiner Innovationskraft steht Sika an der Spitze der in der Schweiz ansässigen Grosskonzerne. Im Jahr 2013 hat das Unternehmen insgesamt 73 Patente angemeldet, der Konzerngewinn betrug CHF 345 Millionen.

keynote | Deutsch

27. Januar 2015

Review
2015

Wachstumspotenziale in Schwellenländern

Während der alte Westen an wirtschaftlichem Einfluss verliert, steigen bevölkerungsreiche Länder wie China, Brasilien, Indien oder Indonesien auf. Der global tätige Spezialchemiehersteller Sika mit Schweizer Wurzeln generiert bereits 38 Prozent seines weltweiten Umsatzes in aufstrebenden Schwellenländern. Wie kann man als Schweizer Unternehmen von diesem enormen Potenzial profitieren und dabei eine Bruttomarge von 53 Prozent nachhaltig sicherstellen?

Jan Jenisch wird in seinem Referat «Wachstumspotenziale in Schwellenländern» aufzeigen, wie Sika in Südostasien, Indien, Lateinamerika und China kontinuierlich seine Supply Chain mit neuen Produktionsstätten erweitert und in diesen Märkten die grössten Zuwachsraten sowie hohe Margen erzielt.

Im anschliessenden Gespräch mit Markus Spillmann, Chefredaktor und Leiter Publizistik NZZ, wird über den Wirtschafts- und Produktionsstandort Schweiz, Märkte der Zukunft und Herausforderungen für global tätige Unternehmen diskutiert.